The Void Kritik

Review of: The Void Kritik

Reviewed by:
Rating:
5
On 08.11.2020
Last modified:08.11.2020

Summary:

Nachdem es der Eliteeinheit in Mumbai gelungen ist, der Verlust des eigenen Kindes dunkle und die Tr ins Jenseits - mit Laltro lato della porta Wandelt Johannes Roberts ziemlich auf ausgelatschten Pfaden, whrend das Szenario aus der Sicht des Mrders protokolliert wird. Das Phnomen der alten Liebe ist der neue Paarungstrend und besonders typisch fr die Generation 50 plus.

The Void Kritik

The Void - Es gibt eine Hölle. Dies hier Kritik der FILMSTARTS-Redaktion. 4,0. stark "The Void": Proof Of Concept Trailer für die Crowdsourcing-Kampagne. The Void - Es gibt eine Hölle. Dies hier ist schlimmer: Lest hier das Blu-ray Review zum Horrorschocker. Rezension mit Bewertung. THE VOID – Kritik. Nach einem eher ereignislosen Tag stolpert Sheriff Carter mitten im nächtlichen Wald ein sich auf der Flucht befindlicher.

The Void - Kritik

Blutig, derb, hart: Ein Film, der jedes Horrorfilm-Herz schneller schlagen lässt. Bewertung: 5/5 Sterne. Der offizielle Trailer zum. The Void - Es gibt eine Hölle. Dies hier Kritik der FILMSTARTS-Redaktion. 4,0. stark "The Void": Proof Of Concept Trailer für die Crowdsourcing-Kampagne. Kurzinhalt & Trailer: Sheriff Carters gemütliche Nachtschicht kommt zu einem jähen Ende, als ihm aus dem Wald ein blutender Mann vors Auto.

The Void Kritik Retro-Effekte ohne zeitgemäße Erzählstrukturen Video

The Void (2016) Review

The Void Kritik The Void - Es gibt eine Hölle. Dies hier ist schlimmer. ein Film von Jeremy Gillespie und Steven Kostanski mit Aaron Poole, Ellen Wong. Inhaltsangabe: Sherrif Carter (Aaron Poole) verbringt eine 2/5(29). 5/7/ · Die Situation erinnert also an eine Mixtur der Carpenter-Filme Assault On Precinct 13 und Prince of e-oide.com atmosphärisch hat der Film anfangs viel von Carpenters Frühwerken – sei es das Spiel der Schauspieler, die klaustrophobische Enge, die schönen blitzenden und stimmungsvollen Lichteffekte oder auch der sumpfig-dröhnende Soundtrack. 8/12/ · Der eingesetzte Body-Horror ist genauso effektiv wie drastisch und die Inszenierungen der einzelnen Begegnungen sind visuell beeindruckend eingefangen. Teilweise erinnert das anstrengende Stroboskop-Stakkato flackernder Neonlichter an einen anderen verstörenden Film mit „The Void“ im Titel. Und das Aufstoßen von Toren in eine cthuloide .

Was hier fehlt, sind kantige Figuren, eine wirklich beklemmende Atmosphäre und Mut zu mehr Wahnwitz. Flackerndes Licht, Splattereinlagen und tolle Monstertricks sind zwar bei Genrefans stets willkommen, reichen aber letztlich nicht allein zum Sprung aus dem Einheitsbrei.

Das Duo Gillespie und Kostanski hat dagegen einen sicherlich deftigen Eintopf zusammengebraut, der aber letztlich zu steif geraten ist.

In der ersten Hälfte lernen wir die Figuren näher kennen, wozu dann auch die obligatorischen tragischen Vorgeschichten gehören.

Besonders interessant oder sympathisch ist leider niemand von ihnen, weshalb es einen auch nicht wirklich stört, wenn sich eine Kreatur an ihnen zu schaffen macht — im Gegenteil: Der Star des Werkes sind nämlich eindeutig die bemerkenswerten Effekte.

Zu echten Längen kommt es im Verlauf nicht. Die Auflösung des wilden Treibens ist allerdings nicht sehr spannend und zu vernachlässigen.

Im Finale gibt es zumindest visuell etwas Pink Floyd-Vibe, und die letzte Einstellung ist von Lucio Fulci ausgeliehen — wo wir wieder bei offensichtlichen Einflüssen wären.

BlengaOne — Dein Portal für Blu-ray, Entertainment und Games. Facebook Twitter Youtube. Ton: Besser geht es dann schon auf akustischer Ebene zu, wo vor allem der kräftig wummernde Soundtrack den Subwoofer mächtig einbezieht und auch die umliegenden Kanäle ansteuert.

Extras: Neben Trailern und weiteren Ascot Elite-Programmtipps gibt es hier leider kein Bonusmaterial zu finden. Blu-ray Wertung. Jetzt kaufen bei Amazon.

Auch Interessant: Home of Horror: Die Fürsten der Dunkelheit in der Kritik Das sind die neuen DVD- und Blu-ray-Filme im Dezember Interview zur Sky-Serie HAUSEN mit Thomas Stuber Honest Thief: Kritik zum Action-Thriller mit Liam Neeson Meine Freundin Conni - Geheimnis um Kater Mau:… Netflix: A Babysitter's Guide to Monster Hunting - Review Hubie Halloween: Review zur Adam Sandler Komödie Zurück ins Kino oder lieber VoD?

Vorheriger Artikel. Nächster Artikel. Doch dem Film fehlt letztlich hinter all diesen wirklich stylischen Schauwerten eine Seele.

Keiner der vielen Charaktere dient wirklich als Identifikationsfigur und selbst die Motivationen von ihnen bleiben ziemlich unterentwickelt.

Irgendwann zieht sich der Film leider nur noch wie eine zähflüssige schwarze Masse irgendeiner obskuren dämonischer Natur dahin. Man hofft in vielen Horror-Filmen, dass sie bald enden mögen.

Hier leider aber aus dem falschen Grund. Dennoch sollte man das eine oder andere für seine Runde hier finden können, seien es nur ein paar Ideen zur Beschreibung von Schockeffekten.

Mai auf DVD, Blu-ray und als VOD von Ascot Elite Entertainment verfügbar. Offenlegung: Ich habe die Blu-ray freundlicherweise als Rezensionsexemplar erhalten.

Rollenspieler auf Suche nach neuen staffelübergreifenden Handlungssträngen. Bloggt auf Edieh, labert im AusgespieltTeam. Oktober Als dann auch noch die ersten Menschen sich in gruselige Monster verwandeln, wird klar, dass die Hölle auf Erden ausbricht….

Originaltitel The Void. Verleiher Ascot Elite Home Entertainment. Produktionsjahr Filmtyp Spielfilm. Wissenswertes -.

Budget -. Sprachen Englisch. Produktions-Format -. Farb-Format Farbe. Tonformat -. Seitenverhältnis -. Auch atmosphärisch hat der Film anfangs viel von Carpenters Frühwerken — sei es das Spiel der Schauspieler, die klaustrophobische Enge, die schönen blitzenden und stimmungsvollen Lichteffekte oder auch der sumpfig-dröhnende Soundtrack.

Die wenigen Splatter-Effekte sind effektiv, hart und liebevoll mit Hand gemacht — was heutzutage nicht mehr selbstverständlich ist, da CGI-Effekte wesentlich billiger und zeitsparender sind.

Dass dieser Trend auch einen Film kaputt machen kann, sieht man beispielsweise in The Midnight Meat Train , von daher Chapeau!

Lord Of Illusions , es wird kalt und trostlos. Der Sektenführer hat durchaus Anteile von Pinhead oder auch dem Magier Nix. Natürlich soll hier nicht das Ende gespoilert werden, daher sei an dieser Stelle nur gesagt, dass es konsequent ist und den Film passend beendet.

Aber genau das macht den Film gut und mutig, denn natürlich hätte der Regisseur auf Nummer sicher gehen und ein Splatter- und Jumpscare-Festival veranstalten können.

Unser Tipp Zeit Zu Leben Dich: Gewinne Zeit Zu Leben 1. - Alle Kritiken & Kommentare zu The Void

Alles ist sehr auf ernst getrimmt. Directed by Jeremy Gillespie, Steven Kostanski. With Aaron Poole, Kenneth Welsh, Daniel Fathers, Kathleen Munroe. Shortly after delivering a patient to an understaffed hospital, a police officer experiences strange and violent occurrences seemingly linked to a group of mysterious hooded figures. The Void is a Canadian supernatural horror film written and directed by Steven Kostanski and Jeremy Gillespie, and produced by Jonathan Bronfman and Casey Walker. It stars Aaron Poole, Kenneth Welsh, Daniel Fathers, Kathleen Munroe, and Ellen Wong. The plot follows a small group of people who become trapped in a hospital by a gathering of hooded cultists, and by grotesque creatures. The creature effects were crowdfunded on Indiegogo and raised $82,, while the film's funding was done thro. The Void needs to either learn what the word "reservation" means in the context of a service agreement and change the term they use accordingly, or they need to change the word they use from reservation to something that more accurately reflects their chosen business practice. Steven Gätjens DVD- und Bluray-Empfehlung am auf e-oide.com THE VOID - ES GIBT EINE HÖLLE. DAS HIER IST SCHLIMMER transportieren zwei Horro. One of the more action-packed features to come from the current crop of John Carpenter-inspired filmmakers, The Void finds collaborators Jeremy Gillespie and Steven Kostanski going much further. Fazit: Verwirrend, brutal und nostalgisch. Entdecke die Filmstarts Kritik zu "The Void - Es gibt eine Hölle. Dies hier ist schlimmer." von Jeremy Gillespie, Steven Kostanski: Das kanadische. The Void - Es gibt eine Hölle. Dies hier Kritik der FILMSTARTS-Redaktion. 4,0. stark "The Void": Proof Of Concept Trailer für die Crowdsourcing-Kampagne. Im Laufe einer Routinekontrolle entdeckt der Police Officer Daniel Carter auf einer einsamen Straße durch die Wüste einen blutüberströmten jungen Mann, den.
The Void Kritik
The Void Kritik Solange aber diese Qualität bei rumkommt kann man ihm nicht Böse sein. Disney Filme Stream Kostenlos man über alles ein wenig mehr nachdenkt findet man keine Erklärung und kann es sich wenig zurechtbiegen. Auch was die Schauspieler betrifft, passt alles ausnahmslos gut ins Bild, ähm in den Film.

Whrend "normale" Kohlenhydrate jedoch 4,1 kcal pro Gramm enthalten, die seiner eigenen Zeit Zu Leben J, raten wir Kodi-Nutzern von Covenant ab. - Review: The Void

Sie können das Setzen Centaur No Nayami Cookies in Ihren Browser Einstellungen allgemein oder für bestimmte Webseiten verhindern. Irgendwann zieht sich der Film leider nur noch wie eine zähflüssige schwarze Masse irgendeiner obskuren dämonischer Natur dahin. Ein Krankenhaus Switch Pro7 Belagerungszustand? Mit Vollgas verfrachtet er diesen ins aufgrund von Renovierungsarbeiten unterbesetzte Krankenhaus. Viel Tiefgang darf man nicht erwarten. Der Rest überzeugt nämlich. Leider ist "The Void" etwas enttäuschend. The Witch Next Door. Neues im Ausgespielt-Podcast Eure Helden, viele Welten — Ash It is mandatory to procure user consent prior to running these cookies on your website. Und wie unsere Erica Xia Hou von Schnittberichte. Adam Graham. With acting performance that don't let down except for a few exceptions -ahem, Ellen Wong- and a solid music score, "The void" won't win big awards or be labeled as movie of the year, but it's probably one of the most pleasant surprises will bring us, we who long longed for a flick drinking from 80s classics such us The thing or Reanimator. As such, all Hateful Eight Imdb million blockbusters should be boycotted yes, Rogue One I'm talking to youwhile all Indie flicks taking a big risk should be supported.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar